Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in diesem Jahr entscheiden wir mit der Wahl eines neuen Bürgermeisters und des Gemeinderates für alle zwölf Ortschaften, sowie der Ortsräte über die Zukunft unserer Gemeinde.
Die Amtszeit unseres Samtgemeindebürgermeisters Hubertus Schneider endet mit dem 31. Oktober 2016. Um seine Nachfolge als Bürgermeister der Gemeinde Sibbesse bewerbe ich mich bei der Wahl am 11. September 2016 und hoffe auf Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung! Weiterlesen →

Ihre Wahl …

Bildschirmfoto 2016-08-12 um 11.24.20

Langsam wird es eng, nur noch knapp drei Wochen bis zur Wahl und es ist an der Zeit Ihnen noch etwas mehr über mich zu schreiben, denn Sie haben am Ende die Wahl. In den letzten Wochen und Monaten habe ich hier immer wieder zu vielfältigen Themenbereichen geschrieben, meine Meinung dazu aufgezeigt und Ihnen auch angekündigt, was ich künftig tun möchte, bzw. wo ich Änderungsbedarf sehe.

Wen bekommen Sie also, wenn Sie mich, Thomas Oelker, zum Bürgermeister der künftigen Einheitsgemeinde Sibbesse wählen?

Mir fällt es immer schwer, etwas über mich auszusagen, weil ich finde, jeder macht sich doch selbst ein Bild vom anderen und versucht dann einzuschätzen, wo dessen Stärken und Schwächen liegen. Daher habe ich mal einige Menschen aus unserer Samtgemeinde gebeten etwas über mich als Person auszusagen, um Ihnen so ein entsprechendes Meinungsbild zu geben. Die Ergebnisse lesen Sie hier:

Sabine Baumert, Grafelde: Von Thomas Oelker als künftigem Bürgermeister erwarte ich positive Impulse gerade auch für die kleineren Orte. Mein Wunsch an ihn wäre, dass er die Probleme des demographischen Wandels anpackt und so ein weiteres „Ausbluten“ unserer Dörfer verhindern kann. Vielfältige Probleme im Vereinsleben aber auch bei den so wichtigen Feuerwehren wären lösbar, Weiterlesen →

Podiumsdiskussion Kreissportbund

Unter der Überschrift Sportpolitischer Abend hat der Kreissportbund Hildesheim in die Räume des Niedersächsischen Tennisverbandes nach Detfurth eingeladen. Hier trafen die drei Sibbesser Bürgermeisterkandidaten aufeinander um mit den Vertretungen der Sportvereine aus dem Gemeindegebiet über sogenannte Wahlprüfsteine (Fragen der Sportförderung in unserer Gemeinde) ins Gespräch zu kommen. Leider waren „nur“ der MTV Almstedt durch den Vorsitzenden Stefan Klose und der TSV Sibbesse mit dem Vorsitzenden Hans-Jürgen Köhler vertreten. In den Sachfragen bestand Einigkeit.

IMG_1965

Vereine – unsere kulturelle Vielfalt …

V

Schon wieder Vereine – dem fällt auch nichts Neues mehr ein, könnten Sie denken, wenn Sie meine heutige Botschaft lesen. Zugegeben, Vereine sind nun mal eines meiner Lieblingsthemen und ich denke, ich lebe eben auch mein persönliches Vereinsleben. Treffen mit Arbeitskollegen am Donnerstag geht bei mir nicht, da ist Musikprobe und die wird nur bei Urlaub oder Krankheit nicht besucht. Ansonsten werden die Termine so drum herum gelegt, dass es irgendwie passt. Seit zehn Jahren bin ich ehrenamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Sibbesse und kenne so das Vereinsleben innerhalb der vier Orte Hönze, Möllensen, Petze und Sibbesse sehr genau. Auch das Spektrum unserer acht Musikvereine ist mir als langjähriger Vorsitzender der Petzer Musikkapelle „Waldhorn“ sehr vertraut. In den letzten Wochen und Monaten war und bin ich auch in allen anderen Dörfern unserer Samtgemeinde unterwegs und habe mir vornehmlich bei den Vereinen angeschaut, was dort so auf die Beine gestellt wird. Das Angebot kann sich wahrlich sehen lassen und steht anderen Regionen in nichts nach. Auch über die kulinarischen Genüsse in allen Dörfern Weiterlesen →

Thomas Oelker vor Ort – Eberholzen

Unter dem Motto Aktionswandertag führte mich mein Weg heute nach Eberholzen.  Unter fachkundiger Leitung von Bürgermeister Rudolf Brandes ging es am Dammwildgehege von Marie-Luise Ostermann vorbei zur „schönen Aussicht“, die heute aufgrund des Wetters einen Blick weit ins Calenberger Land Richtung Hannover zuließ. Am Kalkmagerrasen „Abbenser Berg“ erläuterte Rolf Bartels die dort in jedem Jahr blühenden Orchideen. Am Badeteich in der Eberholzer Feldmark erklärte Bürgermeister Brandes gemeinsam mit Kurt-Dieter Hillebrecht von der Eberholzer Senioreninitiative das dort geschaffene Badeparadies. Zurück ging es in der Nähe des Scheidebrunnens vorbei. Rudolf Brandes berichtete über die alte Sage mit dem tragischen Ausgang. Weiter durch das schmucke Dorf Eberholzen zum Grillplatz am „scharfen Schinken“ wo dann Grillwaren, Kuchen und Getränke allen Teilnehmern schmeckten.

IMG_1953

IMG_1956 IMG_1959 IMG_1958 IMG_1957

IMG_1955 IMG_1954